Neue Spiele haben es schwer, sich durchzusetzen. Bringen sie nicht innerhalb kürzester Zeit die erwarteten Umsätze, werden sie wieder vom Markt genommen. Deshalb ist auch guten Spielen oft nur ein kurzes Leben beschieden. Um so mehr freut sich der Spielfreund, wenn er ganz unvermutet nach Jahren entdeckt, daß so ein Spiel neu herausgebracht wird.

In diesem Jahr ist "Waagemut" wiedererschienen. Das Grundgerät ist eine Balkenwaage mit fünf Armen statt der gewohnten zwei. Jeder Arm hat in regelmäßigen Abständen insgesamt sechs Löcher, die von innen nach außen mit 1 bis 6 numeriert sind. Und dahinein passen die Zapfen der kleinen Gewichte, von denen jeder Spieler sechs Stück seiner Farbe erhält.

Zwei bis vier Spieler können teilnehmen. Sie legen reihum je ein Gewicht auf die Waage. In äußere Löcher gesetzt, bringen Gewichte bei der Endabrechnung höhere Punktzahlen, entsprechend den Nummern der Löcher. Allerdings müssen die Spieler höllisch aufpassen, daß sie die Waage nicht aus dem Gleichgewicht bringen. Dann wird nämlich der zuletzt eingesetzte Stein aus dem Spiel genommen. Das Gleichgewicht richtig einzuschätzen, ist nicht immer leicht. Schließlich gibt es ja – bei fünf Armen – keine direkten Gegengewichte.

Erschwerend hinzu kommen die Spielzüge der lieben Mitspieler. Wie die Balken haben auch die Gewichte – auf ihrer Oberseite – Löcher, so daß man sie beliebig stapeln kann. Am Schluß gehören die Punkte des ganzen Stapels dem, der oben draufsitzt. Da eine einzelne Runde sehr schnell zu Ende geht, können die Vorteile, die der letzte Spieler hat, in mehreren Runden mit wechselndem Schlußspieler leicht ausgeglichen werden.

"Waagemut" besteht aus strapazierfähigen Kunststoffteilen. Die Waage ist so weit auseinanderzunehmen, daß alle Teile in einer taschenbuchgroßen Schachtel Platz haben. Man kann es leicht überallhin mitnehmen, braucht aber zu Spielen eine harte, waagerechte Grundfläche, beispielsweise den Tisch in der Stammkneipe. Insgesamt ein erfreuliches Spiel.

Bleiche Peter

Waagemut, 2-4 Spieler, Schmidt Spiel+Freizeit GmbH, 8057 Eching, Preis etwa 15 Mark.