Das Tourismusgewerbe hat sich einen eigenen Fachjargon zugelegt. Begriffe, die man nicht immer versteht. Welche Bedeutung sie haben, soll „Das Reise-Stichwort“ erklären.

ABC-Flug

Wer bereit ist, seinen Flug in die USA oder nach Kanada mindestens 30 Tage im voraus zu buchen und auf einen Linienflug zu verzichten, der kann sich für einen preisgünstigen ABC-Flug entscheiden. ABC bedeutet „Advanced Booking Charter“, Charter mit Vorausbuchung. Auf diese Art kann man allerdings nur in die USA und nach Kanada fliegen. Neben der Vorausbuchungsfrist von mindestens 30 Tagen ist ein Mindestaufenthalt von sechs Nächten Voraussetzung für diese Billigbeförderung über den Nordatlantik.

Grundsätzlich handelt es sich bei ABC-Flügen nur um die Luftbeförderung, im Gegensatz zum ITC, dem Inclusive Tour Charter. Beim ITC ist vorgeschrieben, daß über die Beförderung hinaus noch ein Paket mit zusätzlichen touristischen Leistungen enthalten ist.

Wer mit Linienmaschinen fliegen möchte, kann Geld sparen mit dem Holiday-Tarif. Der ist nicht ganz so billig wie der ABC-Tarif, muß aber auch mindestens 30 Tage im voraus gebucht werden. Er ist jedoch nicht nur auf Nordamerika beschränkt.

Obwohl der ABC-Flug sich ausschließlich als Luftbeförderung darstellt, hat der Urlauber die Möglichkeit, bei seinem Veranstalter eine Reihe von Zusatzprogrammen in Verbindung mit dem ABC-System zu erhalten.