Nicht die schlechte Wirtschaftslage allein ist Schuld an der erschreckend hohen Zahl von Konkursen und Vergleichsverfahren. Nach Untersuchungen des Instituts für Mittelstandsforschung waren beiachtzig Prozent der untersuchten Insolvenzfalle Finanzierungsmängel, bei gut drei Viertel der Fälle Mängel in der Unternehmensführung ausschlaggebend für die Firmenzusammenbrüche. Solche gravierenden Fehler indes werden in wirtschaflich schwierigen Zeiten nur allzu deutlich aufgedeckt. Einige Wirtschaftszweige waren besonders von Pleiten betroffen. Baugewerbe, Groß- und Einzelhandel, Kredit- und Versicherungsgewerbe sowie die Industrie. Von 10 000 Unternehmen gingen in diesem Jahr 76 pleite. Vor zehn Jahren waren es erst 19. Die Aussichten für nächstes Jahr sind noch schlechter.