Das Tourismusgewerbe hat sich einen eigenen Fachjargon zugelegt – Begriffe, die man nicht immer versteht. Welche Bedeutung sie haben, soll "Das Reise-Stichwort" erklären.

"Come and carry me home" – "bring mich nach Hause" – heißt es in einem alten Spiritual. Das gleiche Ansinnen wird zum Urlaubsende von Millionen Touristen an. ihre "Carrier", die Fluggesellschaften, gestellt.

"To carry" bedeutet im Englischen transportieren oder befördern. "Carriage" ist die Beförderung, und so lag es auf der Hand, daß in der mit Anglizismen durchsetzten Fachsprache der Touristik-Branche derjenige, der befördert, zum "Carrier" wurde. Nach dem Wörterbuch der Luftfahrtbehörden ist der "Carrier" ganz prosaisch der "Luftfrachtführer".

Genaugenommen ist die Bundesbahn auch ein "Carrier", aber niemand käme auf die Idee, sie so zu bezeichnen; dafür hat sie nicht genug Glamour, nicht soviel Große-Weite-Welt-Touch.

Wenn der schicke, junge Mann im Frankfurter Café "Wichtig" also vom "nationalen Carrier" spricht, dann meint er schlicht die Fluglinie mit dem stilisierten Kranich.

Wer da in entsprechender Position sitzt, der hat eine Carrier-Karriere gemacht.