Friedrich Wilhelm Räuker, Intendant des Norddeutschen Rundfunks, hat, frei herausgesagt, Schiß, Weil dem so ist, werden am kommenden Samstag die Hamburger das Programm der Münchner "Lach- und Schießgesellschaft" auf ihrem. 3. Kanal nicht sehen dürfen. Der Grund: Zwölf Stunden später gehen die Hamburger zur Wahl. Die Gefahr ist groß, daß sie dann, beeinflußt durch lose Reden der Münchener Kabarettisten, womöglich der CDU die Mehrheit versagen. Räuker, praktizierendes Mitglied der Union, fürchtet in einem solchen Fall die Schelte seiner Parteioberen.

Was bislang Bayern vorbehalten blieb, sich bei angeblich anstößigen Sendungen auszuklinken, praktiziert nun also auch Hamburg. Wenn schon Elbe und Alster verdreckt sind, Hamburgs Fernsehschirme bleiben sauber. Nicht einmal kleine grüne Tupfer sollen den Empfang stören. Denn bei Grün sieht, der Kalauer sei erlaubt, Intendant Räuker rot. Er starrt, was Telebiss schon immer ahnte, wie ein hypnotisiertes Kaninchen auf die Grünen. Tauchen sie in einer Sendung auf, kreischt er. Denn für ihn sind sie nun einmal die Totengräber, unserer Republik. Als Fernseh-Wächter fühlt er sich verpflichtet, sie dem Publikum vorzuenthalten, sie jedenfalls nur in kleinsten Dosen zu verabreichen, wenn es sich denn gar nicht umgehen läßt, weil die grüne Thea Bock gerade einen Handstand probt.

In der Kabarettsendung aus München mag es nun gerade umgekehrt sein. Dort mögen, und das ist dem Intendanten auch wieder nicht recht, die Grünen ausgespart werden, weil nur die etablierten Parteien ihr Fett abbekommen. Es ist möglich, daß die Kabarettisten Kohl den Provinzler, Schmidt den Oberlehrern. D. und Genscher den Wendigen nennen. Friedrich Wilhelm will es jedenfalls nicht verantworten, daß solche Frechheiten den Wähler beeinflussen,

Ob solcher Kleinkariertheit kann Telebiss kaum noch lachen. Umso herzhafter wird – noch – in Kieps Büro gelacht. In der Umgebung des CDU-Spitzenkandidaten, der nicht selten Gast der Lach- und Schießgesellschaft war, muß man die Befindlichkeiten eines furchtsamen Intendanten erst noch verstehen lernen. Telebiss