Mangelnde Schneefälle bereiten den Fremdenverkehrsdirektoren in den deutschen Mittelgebirgen Sorgen, zumal sie für die Zeit von Januar bis März reichlich Skipauschalen aufgelegt haben.

Wer Spaß am Langlaufen hätte, aber noch nicht weiß, wie’s langgeht, kann es an einem Wochenende in Wieda im Südharz lernen. Ein entsprechendes Pauschalangebot der Kurbetriebsgesellschaft „Im Südharz“ in 3426 Wieda gibt es von 131 Mark an, zwei Übernachtungen mit Vollpension und Skikurs eingeschlossen. Noch bis zum 11. März kann auch ein siebentägiger Aufenthalt im Südharz gebucht werden, der von 268 Mark an einschließlich Langlaufkurs kostet, am 5. Tag geht es los zu einer Rucksack-Tour auf Skiern.

Nicht weit von Köln entfernt ist Eckenhagen-Blockhaus (im Oberbergischen Land) mit seinen fünf Loipen von insgesamt 30 Kilometern Länge. Ein Ankerschlepplift und ein Schlepplift (die Tageskarte kostet 22 Mark) bringen die Skiläufer auf den Familienhang. Bis März werden bei guter Schneelage Langlaufkurse durchgeführt, einschließlich Unterbringung in einer Pension sind 80 Mark (eine Übernachtung und fünf Stunden Kursus) zu zahlen. Informationen erteilt das Verkehrsamt Reichshof, Barbarossastraße 6, Eckenhagen, 5226 Reichshof.

Laut Mitteilung des Fremdenverkehrsverbandes gehören der Vogelsberg und die Wetterau zu den „schneesichersten“ hessischen Mittelgebirgen. Bis März offeriert die Gemeinde Grebenhain Langlaufkurse, der einwöchige Aufenthalt inklusive Frühstück und Kursus kommt auf 245 Mark. Für 95 Mark kann an einem Wochenendkursus teilgenommen werden. Auskunft: Landratsamt, Goldhelg 20, 6420 Lauterbach.

Alles Wissenswerte über das Wintersportangebot der Schwabenalb enthält die Broschüre „Kaiserliches Ferienland von A bis Z“, die bei der Geschäftsstelle der Gebietsgemeinschaft Schwäbische Alb, Postfach 26 23, 7400 Tübingen, angefordert werden kann. Viertägige Langlauf-Seminare für Anfänger und Fortgeschrittene führt der Verkehrsverein Gomadingen beispielsweise durch. Das Arrangement für 198 Mark enthält Übernachtung mit Vollpension und den Langlauflehrgang.

Rund 30 Kilometer gespurte Loipen und Skiwanderwege in Höhen zwischen 500 und 900 Metern sind im Oberpfälzer Wald zu finden. Eine Reine von Orten, zum Beispiel Erbendorf, Friedensfels und Altglashütte, hat Pauschalen zusammengestellt. Die Wochenpreise liegen zwischen 105 und 189 Mark und enthalten Unterkunft mit Frühstück beziehungsweise Halbpension, teilweise Leihgebühr für die Langlaufausrüstung, geführte Wanderungen und Ausflugsfahrten. Einen Prospekt mit Übersicht über alle Langlaufrouten und Hinweise über weitere Wintersportmöglichkeiten verschickt das Landratsamt, Postfach 12 49, 8593 Tirschenreuth.

An Angeboten mangelt es also nicht – an Schnee leider schon noch. Hella Leißner.