Nachdem – allen Wetterprognosen zum Trotz – vorerst mit einer Nullschneewachstumsrate zu rechnen ist, droht der Pleiten-Winter 82/83 zu einer Winter-Pleite zu werden. Dazu einige Kommentare:

Verbraucherzentrale: Diese strukturell bedingte Schneekrise ist hausgemacht und von den Schneemultis auf dem offenen Markt herbeigeredet worden, um durch eine künstliche Schneeverknappung die Preise für Superschnee nochzuhalten.

Lambsdorff: Ich sehe schon Schnee am Ende des Tunnels.

Kohl: Ich bin nicht Kanzler dieser unserer Republik geworden, um am 6. März im Schnee stecken zu bleiben.

Glotz: Die Union hat erst den Mund zu voll mit Schnee genommen und kriegt nun kalte Füße.

Stoiber: Die Mietschneeverratslegende der SPD erinnert an die Greuelpropaganda des weiland Dr. Goebbels.

WDR Kommentar: Der Koalitionsstreit um, die Rückzahlung der Schneesondersteuer ist mehr als eine Schneeballschlacht.