Was erwarte ich von einem Sprachkurs im Ausland?

a) Ferien, in denen ich das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und meine Sprachkenntnisse durch Unterricht und praktische Anwendungen auffrischen und/oder erweitern kann.

b) Verbesserung der Schulnote/der beruflichen Position durch intensiven Unterricht mit gezielten Grammatik- und Wortschatzübungen.

c) Kennenlernen von Land und Leuten durch vielfältige Begegnungen und kulturelle Kontakte.

Welche Unterkunft ist für mich richtig?

a) Gastfamilien. Sie bringen die direkte Tuchfühlung zu den Menschen des fremden Landes, ihrem Alltagsleben, aber auch die größte Umstellung auf Ungewohntes. – Wichtige Fragen: Wohnen noch andere Deutsche in der Familie? (Kann, zum Teil gegen Aufpreis, vertraglich ausgeschlossen werden.) Hat die Gastfamilie Erfahrung mit deutschen Gästen? Wie ist die Verpflegung (Voll- oder Halbpension?), wie die Unterbringung (Einzel- oder Doppelzimmer?). Gibt es ein etwa gleichaltriges Familienmitglied? Wie weit ist der Weg zum Unterricht? Ist tagsüber jemand zu Hause? Erfahre ich die Adresse verbindlich und rechtzeitig vor der Abreise? Kann ich die Gastfamilie wechseln, falls es unüberwindbare Schwierigkeiten oder schwere Mängel gibt?

b) Hotels, Pensionen, Jugendhotels. Sie kosten mehr, bringen mehr Bewegungsfreiheit und Komfort, aber möglicherweise weniger Kontakt.