Hammerfest: St. Thomas am Blasenstein, ein Feriendorf im österreichischen Mühlviertel, will seine Urlauber an sich schmieden. In der Dorfschmiede und unter Anleitung des angestammten Meisters am Blasebalg können sich die Gäste 10 bis 12 Stunden in dem alten Handwerk üben. Der Kursus kostet für sieben Tage einschließlich Übernachtung und Vollpension etwa 240 Mark. Auskunft erteilen die Filialen der Österreich-Information in Frankfurt, Berlin, Köln, Hamburg und Stuttgart.

*

Heliokoptisch: Für zeitknappe Kulturtouristen wurde jetzt ein Hubschrauberservice zwischen dem Flughafen Kairo, der City und dem Pyramidenfeld eingerichtet. Die Helikopter, die auch Zubringerdienste für verschiedene Hotels leisten, können sechs respektive zwölf Passagiere befördern.

Dachstein: Bad Berleburg hat in der seit rund zehn Jahren stillgelegten Grube "Delle" ein Schiefer-Schaubergwerk eingerichtet. Bergleute stellten einen ehemaligen Stollen wieder her, in ihn können nun Touristen einfahren und sich vor Ort den Schieferabbau erklären lassen. Auch die Weiterverarbeitung des Gesteins zu Dachpfannen wird vorgeführt. Auskunft: Verkehrsbüro, 5920 Bad Berleberg 1, Telefon (0 27 51) 70 77.

*

Biobiß: Zahnimplantate aus Biokeramik offeriert Bad Lauterberg im Harz all jenen Gästen, die nicht nur unter Kiefern wandern wollen. Die Implantatbehandlung wird von Zahnärzten vorgenommen, die zuvor die Patienten untersuchen und feststellen, ob ihnen mit konventionellem Zahnersatz oder mit Implantaten besser gedient ist. Zur Behandlung müssen die Gebiß-Urlauber mindestens zehn Tage bleiben, nach frühestens vier Wochen kann sich das Kneipp- und Schrothkurbad erneut derselben Besucher erfreuen, da eine zweiwöchige "Endversorgung" notwendig ist. Auskunft: Kurverwaltung, 3422 Bad Lauterberg, Tel. (0 55 24)

Uhrlaub: Schonach im Schwarzwald lädt seine Gäste ein, die Werkstatt eines Kuckucksuhrmachers zu besuchen und ihm bei der Herstellung dieses deutschen Exporthits zuzuschauen. Die Schonacher werben überdies mit der Tatsache, daß sie den größten Vogel in Sachen Kuckucksuhr haben, da ihre Rekorduhr als größte in das Guinness-Buch der Rekorde einging. Näheres bei der Kurverwaltung in 7745 Schonach, Tel. (0 77 22) 60 33.