Eine neue Wagnis-Aktie

Die Münchener Vermögensverwaltungsgesellschaft PM Portfolio Management hat zusammen mit dem Hamburger Bankhaus Marcard & Co 5000 Inhaberaktien der SM Software AG, München, zum Kurs von 200 Prozent zur Zeichnung angeboten. Die Gesellschaft ist eines der führenden Softwarehäuser für Mikrocomputer in der Bundesrepublik. Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt 0,75 Millionen Mark, ein Drittel davon ist jetzt zum Verkauf gestellt worden. Wegen des geringen Zeichnungsvolumens soll die Emission weitgehend in der Kundschaft der beiden Emissionshäuser untergebracht werden. Die Aktien werden künftig im Telephonverkehr der Börsen gehandelt werden. Für 1983 ist noch keine Dividende zu erwarten, für 1984 wird eine Ausschüttung von „mindestens“ 15 Mark je 50-Mark-Aktie in Aussicht gestellt An der Gesellschaft sind die drei Gründer mit jeweils 18 Prozent des Kapitals beteiligt, 10 Prozent befinden sich im Besitz der Deutschen Wagnisfinanzierungs-Gesellschaft mbH, die das Unternehmen in wichtigen Fragen berät. Die Wagnisfinanzierungs-Gesellschaft wird auch weiterhin an ihrem Anteil festhalten.

Neue Festgeldsätze

Die CTB-Bank in Essen hat ab 1. Juli 1983 ihre Konditionen für Einlagen neu festgesetzt. Für Festgeld von drei bis sechs Monaten bietet sie 4,5 Prozent p. a., für sechs bis unter zwölf Monate 5 Prozent und für zwölfmonatiges Festgeld 5,5 Prozent, ein Satz, der mit Spargeld (zwölf Monate Kündigungsfrist) übereinstimmt.