Deorges Marchais, Generalsekretär der Kommunistischen Partei Frankreichs, trifft Anfang Juli den Generalsekretär der kommunistischen Partei der Sowjetunion, Jurij Andropow. In einer Meldung über das Gespräch berichtet darauf die Agentur TASS, daß nach Ansicht von Marchais „die größte Gefahr (für den Frieden) von der Absicht der imperialistischen Amerikaner ausgeht, ihre Raketen in Europa zu stationieren“. Dem Franzosen kommt die Meldung freilich ungelegen, weil er nicht den Zorn Mitterrands auf sich laden will. Also gibt er sich empört: TASS habe seine Äußerungen falsch wiedergegeben, TASS solle schleunigst die Meldung annullieren. Und TASS gehorcht.

Zufrieden fliegt Marchais nach Paris zurück, derweil die gemeinsame Erklärung der zwei KP-Chefs veröffentlicht wird. Da ereilt den Heimkehrer eine neue Überraschung. Er stellt fest, daß die sowjetische Presse einen wichtigen Passus des Kommuniques unterschlagen hat: „Man muß den Weg einer gleichgewichtigen Abrüstung gehen und dabei die Gesamtheit der auf beiden Seiten, im Osten wie im Westen vorhandenen Waffen berücksichtigen.“

Einmal mehr interveniert Georges Marchais ganz energisch. Und freudig teilt das französische KP-Blatt Humanité mit, Moskau habe sich entschuldigt, der ominöse Satz sei wegen eines „materiellen Irrtums“ ausgefallen, doch werde der Fehler korrigiert.

Ein vergnügliches Zwischenspiel: Am 14. Juli ist in Frankreich bekanntlich Nationalfeiertag; François Mitterrand gibt einen großen Empfang im Garten des Elysée-Palastes. Georges Marchais wartet und wartet auf die ersehnte Einladungskarte – vergeblich. Der KP-Chef reist verärgert in die Provinz. Nun erklärt das Elysée, man habe Marchais zwar eingeladen, doch sei der Brief auf dem Postwege verlorengegangen. Wieder ein „materieller Irrtum“. Ende des Zwischenspiels.

Wenig später hat Marchais Grund zu neuem Ärger. Denn in Moskau erscheint das Wochenblatt Neue Zeit – in zwei verschiedenen Versionen. In einem Teil der Auflage findet das Kommuniqué von Andropow und Marchais keine Erwähnung; im anderen aber ist, endlich, der vollständige Text nachzulesen. Doch Exemplare dieser „Zweiten“, verbesserten Auflage sind zunächst nicht erhältlich; nur einzelne Moskauer Korrespondenten kommunistischer Zeitungen sind damit bedient worden. Auf raffinierte Art und Weise ist der „materielle Irrtum“ korrigiert worden.

Im Prinzip ist Irren menschlich; aber ob so vieler Irrtümer sollte selbst Georges Marchais vielleicht an seinem sowjetischen Genossen irre werden. Ro. W.