Bildungsboom: Ungestüm ist der Bildungsdrang, den Ostfriesen-Urlauber an den Tag legen. Die Stadt Wittmund konnte jüngst dem 30 000. Ostfriesen-Abiturienten das Zeugnis aushändigen. Seit 1977 kann man sich in Fächern wie Weitboßeln, Zielboßeln, Besenwerfen, Padstockspringen, Melken oder Krabbenpulen prüfen lassen. Und noch ist kein Ende des fröhlichen Bildungsbooms abzusehen. Die Anfragen fürs nächste Jahr häufen sich schon. Viele Wittmund-Freunde drängeln sich sogar mehrfach zur Prüfung. Bis zum 20. November ist die „lustigste Abiturschule der Welt“ noch in diesem Jahr geöffnet. Auskunft: Fremdenverkehramt, Friedenstraße 10, 2944 Wittmund, Tel.: (0 44 62) 50 81.

*

Trinkfest: Einsehen mit den Eltern dauernd durstiger Kinder haben die Mitglieder des Klubs kinderfreundlicher Schweizer Hotels. Damit das ewige Gequengel wegen des Dursts ein Ende hat, gibt es von der Wintersaison an gegen eine Pauschale einen Ansteckknopf, der zum beliebigen Konsum von offen ausgeschenkten Getränken, Milch und Früchten berechtigt. Einen Prospekt des Klubs kinderfreundlicher Hotels verschickt kostenlos das Schweizer Verkehrsbüro, Kaiserstr. 23, 6000 Frankfurt.

*

Himmelwärts: Papierleisten und Klebstoff werden zur Verfügung gestellt, und an Wind mangelt’s an der Ostsee im Herbst selten – ideal also zum Drachensteigenlassen. Diese alte Tradition hat im Ostseeheilbad Damp 2000 wieder Aufwind bekommen: Jeder kann sich dort seinen Traumdrachen basteln. Und damit sich dabei auch alle ordentlich Mühe geben, werden einmal in der Woche bei einem Wettbewerb die schönsten und flugtüchtigsten Drachen prämiert.

*

Südwester: Wie im Wilden Westen, geht es im zahmen Süden Österreichs zu. Der Fremdenverkehrsverein der steirischen Gemeinde Anger lädt die Urlauber zu Goldgräberfahrten mit einem „Western-Dampf-Bummelzug“. Damit der Schein vom Wilden Westen im Alpenland auch perfekt ist, stecken sich Bürgermeister und Fremdenverkehrsobmann auch noch Sheriff-Sterne an, und die Wirte hüllen sich in zünftigen Westernlook. Nur steirisch werden sie wohl noch sprechen.