Die Mama der deutsches Flughäfen stimmen wieder optimistisch: Fast 48 Millionen Passagiere wurden 1983 auf den Airports gezählt, erstmals wieder ein positives Ergebnis.

Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) hat Grund zur Freude. Rund 47,7 Millionen Fluggäste, 1,2 Millionen mehr als im Vorjahr, benutzten 1983 ihre Gateways. In den letzten drei Jahren davor wurden nur stagnierende Ergebnisse erbracht, 1982 mußte gar ein Rückgang der Passagierzahlen verbucht werden. Das Pius des Jahres 83 entspricht einem Zuwachs von 2,5 Prozent. Für 1984 rechnen die Flughäfen mit weiterem Aufschwung.

Die deutschen Flughafenunternehmen erwiesen sich auch als wirtschaftlich stabil Haben sie im Jahre 1982 einen Gesamtbetrag von 1,7 Milliarden Mark eingenommen, so wird auch die Bilanz für 1983 günstig ausfallen.

Positives brachte das Jahr 1983 auch für die Duty-free-Shops auf den Flughäfen: Sie sollten, so meldete die ADV, in den EG-Mitgliedsländern „als eine Folge des Kampfes einiger wirtschaftlich Interessierter gegen die ‚Butterschiffe‘“ geschlossen werden. Das Europäische Parlament in Strasburg sprach sich aber im Dezember 1983 für den Fortbestand der zollfreien Einkaufsstätten aus. H. L.