Von Heinz Michaels

Betriebsrat und Geschäftsführung waren sich diesmal einig. Je länger Bonn zögert“, sagte Hans-Günther Eidtner, Betriebsratsvorsitzender im Hamburger MBB-Werk, auf der letzten Betriebsversammlung in Finkenwerder, „desto schlechter werden unsere Chancen auf dem Weltmarkt“.

Johann Schäffler, Mitglied der Geschäftsführung des Luft- und Raumfahrtkonzerns Messerschmitt-Bölkow-Blohm (MBB), schlug in die gleiche Kerbe: „Wir können langfristig nur dann erfolgreich zu einer wirklichen Konkurrenz der Amerikaner werden, wenn es gelingt, die Produktpalette jetzt auszuweiten.“

Die Rede war von einem Flugzeug mit der Typenbezeichnung A 320, einem kleinen Airbus mit 150 Sitzen, der in vier Jahren auf dem Markt sein soll. Im Frühjahr 1988 jedenfalls will Airbus Industrie, das europäische Gemeinschaftsunternehmen für den Bau von Verkehrsflugzeugen, die ersten Flugzeuge an die Kunden ausliefern.

Aus diesem Grunde wächst jetzt auch der Druck auf die Regierungen in Bonn und London, endlich der Vorfinanzierung des A 320-Projektes zuzustimmen, denn, so das Handelsblatt, „1988 ist aber auch buchstäblich der letzte Zeitpunkt, zu dem man ein solches Flugzeug anlaufen lassen kann“. Andernfalls werde man potentielle Kunden verlieren. Das Projekt „müsse man jetzt starten“, meint auch Reinhard Abraham, der im Vorstand der Deutschen Lufthansa für Technik zuständig ist.

Daß die Entscheidung drängt, ergibt sich schon daraus, daß die Airbus-Manager – wollen sie ihren Zeitplan einhalten schon bald die ersten Aufträge an die Zulieferfirmen vergeben müssen.

Angesichts von zwanzig Flugzeugen der Typen A 300 und A 310, die derzeit auf den Werkflugplätzen der Airbus-Partner (Bundesrepublik, Frankreich, Großbritannien und Spanien) auf Käufer warten, und angesichts dessen, daß die Airbus-Verkäufer im letzten Jahr nur sechs Bestellungen für die laufende Produktion buchen konnten, tun sich die britische und die deutsche Regierung jedoch schwer, Geld für ein neues Flugzeug-Projekt locker zu machen, dessen Kosten auf rund viereinhalb Milliarden Mark geschätzt werden.