Schlafwagen: Angebot verbessert

Für „Oftfahrer in Schlafwagen“ haben neun europäische Eisenbahnen ihr bisheriges Angebot „zehnmal zahlen, elfmal fahren“ verbessert. Es kann jetzt schon nach neun bezahlten Nachtfahrten die zehnte zusätzlich unternommen werden. Dies gilt für persönliche Karten 11 und für Firmenkarten. Einbezogen in das Angebot sind Schlafwagendienste, die von der Deutschen Schlafwagen- und Speisewagen-Gesellschaft (DSG) ebenso wie von der Internationalen Schlafwagengesellschaft (ISTG) betreut werden. Die Oftfahrer-Reisen müssen innerhalb von zwölf Monaten unternommen werden.

Alpazur fährt wieder

Die Zukunft der Eisenbahnlinie Nizza-Digne, auf der der „Alpazur“-Zug verkehrt (siehe ZEIT – Nr. 37/83), ist gesichert. Der französische Staat wird in den kommenden fünf Jahren rund 30 Millionen Mark Subventionen an die Eisenbahngesellschaft „Chemin de Fer de Provence“ zahlen. Ohne diese Hilfe wollten die Stadt Nizza und das Departement Alpes-Maritimes den Zug aufs Abstellgleis fahren. Die Schmalspurbahn, die rund ein Dutzend Orte im Hinterland – der Côte d’Azur anfährt, wird jähr-– lich von 300 000 Fahrgästen benutzt.