la konnte nur Eingeweihten auffallen, wie die CDU-Sozialausschüsse – Vorsitzender ist Arbeits- und Sozialmlnister Norbert Blüm – den 65 Geburtstag ihm langjährigen Vorsitzenden (31. Januar 1984) Hans Kaiser vorfeierten, Ganze zwei Seiten widmete die “Soziale Ordnung, Zeitschrift der Ghristlieh-Demokratisehen Arbeitnehmersehaft (CDA), ihrem Alt-Vorsitzenden, aber wohl doch nur mit halbem Herzen. Die Laudatio schrieb nämlich nicht etwa Norbert Blüm oder CDA-Hauptgeschäftsführer Heribert Scharrenbroich, sondern Bundestagspräsident Rainer Barzel, mit Katzer zwar befreundet, aber doch wohl nicht gerade der eigentliche Repräsentant der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft.

Daß im Hausorgan der Sozialausschule keine einzige selbstverfaßte Zeile über Katzer erschien, zeigt einmal mehr, wie tief Groll sitzen kann und wie langsam Wunden manchmal heilen.

Streit zwischen Blüm und Katze? gab es 1977, Damals kandidierte Blüm – zunächst mit Kaisers Segen, danach wieder ohne ihn – für den Vorsitz der Sozialaussehüsse. Katzer zog sieh damals schmollend zurück, Wie sehr privater Katar sei-Wie Zögling die Kandidatur und anschließende Wahl verübelte, zeigte, daß Katzer dem neuen Vorsitzenden der Sozialausschüsse den bis dahin selbst Verständlichen Zugang zur Kasse der Jakob-Kaiser-Stiftung verwehrte.

Vorber waren Soizialausschüsse und Stiftung stets ein Herz und eine Seele, Mit der Aufkündigung dieser Einheit waren Blüm und den Sozialausschüssen ein wichtiger Teil ihrer Finauzierungsgrundlage entzogen. So mußten sich diechristlichen Arbeitnehmer neue Einnahmequellen erschließen, insbesondere für die weitere Herausgabe der „Somalen Ordnung“.

*

Verteidigungsminister Manfred Wörter het mehr Probleme als ihm lieb sein kann.

seit beinahe einem Jahr hält er nach seinem dritten Mann Ausschau, der ihm das Rüstungs- und Beschaffungswesender Bundeswehr in Ordnung bringen und halten soll; Aber keiner beißt an. Die große Hoffnung auf den Ex-Manager von Gutehoffnungshütte, Manfred Lennings, will nicht in Erfüllung gehen. Dabei steht die Abwicklung neuer Geschäfte in Milliardenhöhe bevor. Nun kam die unschöne Affäre um den höchsten deutschen Nato-General Günter Kießling hinzu. Das Diskussionsverbot für Bundeswehrsoldaten bei einer Veranstaltung mit dem Unterzeichner der Heilbronner Erklärung, Mechtersheimer, hat ebenfalls Staub aufgewirbelt. Dann die ersten beiden Tornado-Abstürze jeweils kurz hintereinander – mit tragischen Menschenverlusten.