Ähnlich wirklichkeitsfremd – oder absichtsvoll – ist ein Teil der Ausgabenschätzung – etwa dann, wenn sie für den Durchschnitt dieses Jahres 2,5 Millionen und für die kommenden drei Jahre je 2,4 Millionen Arbeitslose unterstellt. Obwohl schon in diesem Jahr die Zahl auf 2,1 Millionen sinken wird. Mit solchen übervorsichtigen Rechnungen hat es Stoltenberg im vergangenen Jahr geschafft, fast zehn Milliarden Mark weniger Kredite aufzunehmen, als er die Öffentlichkeit hatte befürchten lassen. In diesem Jahr wird er mit einer Kreditaufnahme von etwa 23 Milliarden Mark auskommen – offiziell spricht er aber noch immer von über dreißig Milliarden. Die abermalige Senkung der Neuverschuldung auf 22 Milliarden Mark, die er für 1987 angekündigt hat, wird ihm mit Leichtigkeit schon im nächsten Jahr gelingen.

Bei dieser Finanzlage gehören schon gute Nerven dazu, auf einer Erhöhung der Mehrwertsteuer – und damit auch auf einer relativ großen Belastung einkommensschwacher Haushalte – zu beharren, wenn es denn eine "große" Steuersenkung geben soll. Andererseits aber ehrt es die Koalition, wenn wenigstens einer ihrer Streiter die Aufgabe der Konsolidierung noch wirklich ernst nimmt.