PM Portfolio Management in München, inzwischen Spezialist für Börsenneueinführungen, präsentiert in diesen Tagen 25 000 Stammaktien der Hegener + Glaser AG, München, zum Kurs von 225 DM. Der Emissionserlös beträgt 5,625 Millionen Mark und soll die Expansion dieses Computerunternehmens finanziell untermauern. Hegener + Glaser ist einer breiteren Öffentlichkeit durch seine Schachcomputer der Marke „Mephisto“ bekannt geworden. Für 1984 wird eine Dividende von elf Mark je 50 Mark-Aktien in Aussicht gestellt Die Emission dürfte mehrfach überzeichnet werden.

Schenck-Aktien angeboten

Großes Interesse besteht für die angebotenen Aktien des Elektronik-, Spezialmaschinen- und Anlagebauunternehmens Carl Schenck AG, Darmstadt. Es handelt sich dabei um 40 000 neue Stammaktien, die 160 Mark je Stück kosten. Die Emission galt schon vor dem offiziellen Zeichnungstermin als überzeichnet. Mit dem Erlös der Kapitalerhöhung soll das Engagement in den USA verstärkt werden. Großaktionär mit etwas mehr als 50 Prozent ist die AG für Industrie und Verkehrswesen (AGIV).

Kredite bis 50 000 Mark

Nach der Ankündigung der Dresdner Bank, ihren Privatkunden einen Kreditrahmen bis zu 50 000 Mark anbieten zu wollen, hat jetzt die Commerzbank mit einem ähnlichen Programm nachgezogen. Der Zinssatz für das neue Kreditangebot ist variabel und liegt zur Zeit bei 9,50 Prozent für die effektiv in Anspruch genommene Summe. Bereitstellungszinsen und Bearbeitungsgebühren werden nicht erhoben. Die Laufzeit beträgt bis zu vier Jahre mit Verlängerungsmöglichkeit Die Rückzahlung läßt sich individuell gestalten. Neben der üblichen Gehaltsabtretung werden keine weiteren Sicherheiten gefordert