Andrej Sacharow ist nach einem Bericht der Londoner Sunday Times in einem Krankenhaus in Gorki an den Folgen seines Hungerstreiks gestorben; auch italienische Zeitungen meldeten den Tod des Dissidenten. Die amtliche Nachrichtenagentur Tass wies das Gerücht zurück und berichtete, Sacharow nehme „regelmäßig Mahlzeiten“ ein.

Irakische Kampfflugzeuge beschossen im Persischen Golf zwei türkische Öltanker mit Raketen. Auf einem der beiden Schiffe, die sich rund 70 Kilometer südlich des iranischen Ölterminals auf der Insel Kharg befanden, brach ein Feuer aus. Drei Seeleute werden vermißt.

Indira Gandhi will die blutigen Auseinandersetzungen zwischen Hindus und separatistischen Sikhs im Punjab durch einen massiven Einsatz der Armee beenden: Über den nordindischen Bundesstaat verhängte die Zentralregierung den Ausnahmezustand.

In Haiti kamen bei Demonstrationen gegen den Diktator Jean-Claude Duvalipr („Baby Doc“) drei Menschen ums Leben.

Pieter Willem Botha und Margaret Thatcher führten „freimütige Gespräche“ – diplomatische Umschreibung für Meinungsverschiedenheiten. Gegen den Besuch des südafrikanischen Regierungschefs in London demonstrierten mehr als 20 000 Apartheid-Gegner.

Der Streik der britischen Bergleute geht in die dreizehnte Woche. Bei Zusammenstößen vor einer Kokerei in Nordengland wurden 61 Polizisten und 32 Streikposten verletzt.