Wer nicht nur Oper, Ballett und Theater liebt, sondern überdies auch gern reist, wird die pauschalen Kultur-Trips zahlreicher Touristik-Unternehmen zu schätzen wissen. Aus dem übergroßen Angebot hier eine Auswahl.

Zwei „Musikstudienfahrten“ zu den Salzburger Festspielen veranstaltet die Gesellschaft für internationale Musik- und Kunstbegegnung (Melcherstraße 42, 4400 Münster) an folgenden Terminen: 4. bis 9. und 23. bis 29. August. Das Festspielprogramm umfaßt Orchesterkonzerte, Marionettentheater, Liederabende und Theateraufführungen. Zu den Höhepunkten dieser Offerte zählen die vom Ballett der Hamburgischen Staatsoper getanzte „Matthäus-Passion“ (24.8.) und der „Jedermann“ mit Klaus Maria Brandauer, Helmut Lohner und Marthe Keller (26.8.). Der Preis von 1290 beziehungsweise 1360 Mark enthält Busfahrt, Hotelzimmer, Halbpension, Eintrittskarten, Ausflüge und Reiseleitung.

An Bord des französischen Kreuzfahrtschiffes „Mermoz“ finden im September Musikfestspiele statt. Für die Seereise nach Noten sind freilich auch reichlich Banknoten erforderlich: Sie kostet zwischen 6495 und 30 000 Mark je nach Kabinenkategorie (inklusive Flug ab und bis Frankfurt). Mit an Bord sind das Orchester des Collegium Musicum aus Zürich, das Streichquartett Takacs aus Budapest, Solomusiker und Tänzer. Detaillierte Auskünfte gibt Seetours International, Weißfrauenstraße 3, 6000 Frankfurt.

Theaterbesuche in Dresden stehen auf dem Programm des Amtlichen Bayrischen Reisebüros (Im Hauptbahnhof, 8000 München 2). Für die Busreise ab und bis München vom 20. bis 23. September werden einschließlich Hotelzimmer und Vollpension, Führungen und Besichtigungen 490 Mark berechnet.

Eine Reise zur Gala-Aufführung der „Aida“ In Kairo organisiert Theatron (Culemannstraße 4, 4800 Bielefeld 1) vom 22. bis 30. Oktober zum Preis von 4794 Mark ab Frankfurt und 4988 Mark ab Hamburg. Neben dem Hin- und Rückflug sind vier Übernachtungen, Ausflüge nach Assuan oder Luxor, Nil-Kreuzfahrt, Opernkarte und Reiseleitung im Preis inbegriffen.

Placido Domingo tritt den Kunden des Reisebüros Hillebrand (Schillerstraße 30-32, 6500 Mainz) ber) wird für 3245 Mark angeboten und schließt den Flug ab und bis Frankfurt, sieben Übernachtungen und Stadtrundfahrten ein. Extra zu zahlen sind indes die vier Eintrittskarten für die „Met“: Sie kosten 498 Mark.

Bei Reisen, in deren Preis die Opern- oder Festspielkarten bereits enthalten sind, empfiehlt sich, nach der Preiskategorie und dem Sitz laut Theaterplan zu fragen.

Brigitte Wolter