Es ist die Rede von der Kunst, die europäischen Sprachen so zu kastrieren, daß ein Eurosprech daraus wird. Dadurch werden im Sprechtakt eine Silbe, beim Schreiben zwei Buchstaben gespart. Der Preis dafür: der alte königlich-göttliche Name für unsere abendländische Heimat wird bis zur Unkenntlichkeit verhunzt.

Wir kennen sie nicht mehr so recht, die phönizische Königstochter, die unserem Erdteil seinen Namen gegeben hat. Denn sonst, hoffe ich, würden wir uns doch hüten, ihr das Hinterteil abzuschneiden; ihr, die so schön war, daß der höchste der Götter in Leidenschaft für sie entflammte.

Was der armen Europa und dem armen Europa alles angetan wird!

Die Fußballer zeigen sich noch erfreulich traditionsbewußt, wenn sie um ihren Europacup oder ihren Europapokal spielen. Aber wenn diese Spiele im Fernsehen übertragen werden, dann übernimmt die Eurovision.

Auch die ersten politischen Zusammenschlüsse hießen noch lang, aber korrekt Europaunion und Europarat. Dann jedoch kam Euratom, und dann gab es kein Halten mehr: Eurodollar nannte man die auf dem europäischen Markt frei sich tummelnde amerikanische Währung. Ihr haben sich inzwischen Euromark und Euroyen zugesellt, leider noch keine Eurozloty und Eurorubel. In Brüssel regieren die Eurokraten. Wir alle zahlen mit Eurocheques.

Wer hat mit diesen vielleicht zweckmäßigen, aber doch grausamen Verstümmelungen angefangen? Vielleicht die Amerikaner, von denen wir ja innige Kenntnis der Sagen des klassischen Altertums nicht erwarten dürfen. Zweifellos haben sie es am weitesten getrieben. So sprechen sie heute nicht nur von Europessimismus, sondern auch schon von Eurobeer und Euroraincoats. Und da alles Europäische in Amerika derzeit Hochkonjunktur hat, sind die Grenzen dieser Entwicklung noch gar nicht abzusehen. Vom Eurogirl bis Eurokohr wäre da noch manches möglich.

Der Handel griff auch bei uns amerikanische Vorbilder gierig auf. Jetzt finden wir, wie die Zeitschrift Trans Atlantik dankenswerterweise herausgefunden hat, in Köln die euromedia, in Hamburg Euroseals und Eurotherm, in Bremen Euroflamm und Euroatlas, in Aachen Euroflora, in Berlin Euramex, in München Europool und Eurosatellite.