Wie im großen, so im kleinen? Im Frühsommer schien endlich das aschgrau gewordene Vorhaben von der langen Bank zu kommen, nicht nur dem beengten städtischen Kunstmuseum in Bonn ein neues Domizil zu schaffen, sondern auch eine Ausstellungshalle des Bundes und ein "Haus der deutschen Geschichte" zu bauen.

Der Kanzler höchstselbst nahm sich der Sache an; es gab einen Kabinettsbeschluß; von einer "beispielhaften Darstellung des kulturellen Lebens und der geschichtlichen Tradition der Bundesrepublik Deutschland" war die Rede.

Inzwischen hat die Stadt Bonn den Wettbewerb um ihr Museum ausgeschrieben; mehr als 600 Architekten zeigen sich interessiert. Aber mit Ingrimm stellen sie fest, daß der Bund seine Hausaufgaben überhaupt noch nicht in Angriff genommen hat. Wie da ein Ensemble schaffen?

Allmählich geht das stets den gleichen Gang: Erst Schlagzeilen, dann immer kleinerer Text, dann nur noch Fußnoten und am Ende womöglich – nichts.

Carl-Christian Kaiser