Selbständige Unternehmer verdienen mit Abstand mehr als andere Berufstätige. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilt, betrug ihr Jahreseinkommen 1982 im Schnitt 107 000 Mark, während das Einkommen im Durchschnitt aller Berufsgruppen bei 39 000 Mark lag. Überdurchschnittliche Einkünfte hatten auch die Beamten (50 000 Mark), die Landwirte (48 000 Mark) und die Angestellten (46 000 Mark). Demgegenüber lagen die Jahreseinkommen der Arbeiterhaushalte nur bei 36 000 Mark, die der Rentner bei 27 000 Mark und die der Arbeitslosen bei 21 000 Mark. Zwischen 1972 und 1982 stiegen die Einkünfte der Rentner mit 87,5 Prozent am stärksten, aber auch die Einnahmen der Arbeiter nahmen mit 85,5 Prozent mehr zu, als das im Durchschnitt in den deutschen Haushalten üblich war.

Eine mustergültige Strukturanpassung bescheinigt die Berliner Bank AG der deutschen Textil- und Bekleidungsindustrie. Bei einer stark geschrumpften Nachfrage im Inland und wachsenden Importen habe sich der Umsatz der Branche von 1970 bis 1983 zwar von 35,8 Milliarden auf 29,5 Milliarden Mark vermindert. Den Herstellern sei es jedoch gelungen, die verlorenen Einnahmen mit dem Auslandsgeschäft wieder wettzumachen. Die Textil-Exporte der deutschen Industrie seien von 1970 bis 1983 jährlich um 9,8 Prozent auf 14 Milliarden Mark gesteigert worden.

Die deutsche Luftfahrt transportiert immer mehr Güter und Passagiere. So stieg die Zahl der Fluggäste im Juli dieses Jahres um 2,7 Prozent auf 3,7 Millionen. Bei der Fracht lag das Ergebnis mit 553 000 Tonnen im Juni 1984 sogar um 14 Prozent höher als im Juli vorigen Jahres. bm