Wer nicht nur mit Krimis oder Comics auf Fahrt geht, wer unterwegs detailliert Kunst und Kultur sucht, der kann sich mit einigen Neuerscheinungen ertragreiche Reisen gestalten. Nicht nur Bücherwürmern, sondern allen, die das geistige Klima eines Ortes erkunden wollen, sei für unser Land ein prallvolles Insel-Taschenbuch empfohlen:

Fred und Gabriele Oberhauser: „Literarischer Führer durch Deutschland“; Insel-Verlag, Frankfurt 1983; 875 Seiten, bebildert, 28 Mark.

Dieses „Insel-Reiselexikon für die Bundesrepublik Deutschland und Berlin“ zählt in alphabetischer Reihenfolge alle literarisch interessanten Orte auf. Der Führer nennt wichtige Motiv- und Stoffkreise, verweist auf Aufenthalte von literarisch bedeutsamen Personen, auf ortsbezogene belletristische Veröffentlichungen und auf Bibliotheken, Sammlungen, Preiskomitees etc.; ferner enthält er Zitate und Hinweise auf Lesenswertes, das über die Stadtgrenzen hinausgeht. 1974 erschien der Führer erstmals, die jetzt vorliegende überarbeitete und angereicherte Taschenausgabe ist ein wohlfeiler Kauf.

Einem Spezialthema gilt die Neuerscheinung von

Dietmar Grieser: „Historische Straßen in Europa“; Keysersche Verlagsbuchhandlung, München 1983; 94 Seiten, 24,80 Mark,

in der Reihe „Keysers kleine Kulturgeschichte“. Wer hinter dem Titel einen ortsgetreuen Reiseführer erwartet, wird enttäuscht sein. Das broschierte, reich bebilderte Bändchen ist aber ein Appetitmacher und ein hübsches Geschenk. Grieser, bekanntgeworden mit seinen „Schauplätzen der Weltliteratur“, plaudert in elf Kapiteln über Straßenzüge unterschiedlicher Bedeutung „von der Via Appia bis zur Avus“. Seine Kapitel verweisen beispielsweise auf städtische Prunkstraßen, auf Pilgerrouten, auf Heerstraßen, auf Pflaster, die Schauplätze großer politischer Auseinandersetzungen wurden, und – selbstverständlich – auf literarische Straßen. Wer bei diesem Bändchen nicht auf Reiseideen kommt, der ist am Teutonengrill von Rimini gut aufgehoben.

Empfehlenswert ist auch die nun vorgelegte zweite Auflage eines anderen Lexikons