Marokko trat als erstes Land aus der Organisation für Afrikanische Einheit aus. König Hassan reagierte damit auf die Anerkennung der Befreiungsbewegung Polisario als Regierung der West-Sahara durch die OAU.

Frankreich und Libyen haben den Abzug ihrer Truppen aus dem Tschad beendet – fünfzehn Monate nach dem Beginn der französischen militärischen Intervention.

Dimitri Ustinow, sowjetischer Verteidigungsminister, fehlte auf der Ehrentribüne bei der Moskauer Parade zum Jahrestag der Oktoberrevolution: Anlaß zu Spekulationen über den Gesundheitszustand des 76jährigen, der seit dem 27. September nicht in der Öffentlichkeit aufgetreten ist.

Abu Nidal, extremistischer Palästinenserführer, starb in einem Krankenhaus in Bagdad. Abu Nidals Gruppe bekannte sich 1982 zu dem Anschlag auf den israelischen Botschafter in London, der zum Auslöser des israelischen Einmarsches im Libanon wurde.

Ein Militärgericht in Istanbul hat zehn Linksradikale wegen Morden in der Zeit vor 1980 zum Tode verurteilt. Seit dem Militärcoup vor vier Jahren sind in der Türkei 27 Angehörige extremer politischer Gruppen hingerichtet worden.

Fünf Angehörige der rumänischen Botschaft in Bonn mußten wegen offiziell nicht genannter "krimineller Handlungen" die Bundesrepublik verlassen.

Franz Josef Strauß erhielt aus der Hand des südafrikanischen Außenministers Pik Botha in München das Großkreuz des "Ordens der Guten Hoffnung", den höchsten Orden Südafrikas für Ausländer.