Please inform Allah", lautet despektierlich im Fliegerjargon die Auflösung des Pakistan-International-Airline-Kürzels PIA. Nun aber sollte es besser heißen "please inform Alice", denn Alice Schwarzer würde vermutlich auch den Kopf schütteln über die farbige Anzeige, mit der die pakistanische Linie um Fluggäste warb.

Nun, wir sind ja längst daran gewöhnt, daß die Carrier, vornehmlich die fernöstlichen, eher mit dem Liebreiz, der orchideengleichen Schönheit und der geschmeidigen Sanftmut ihrer Stewardessen Reklame machen, statt mit dem Verweis auf Pünktlichkeit oder gute Verbindungen.

Was die Pakistani respektive ihre Agentur sich nun aber ausgedacht haben, läßt in westlichen Ländern selbst Sanftmütige in Rage kommen. Da zeigt uns ein Photo zwei zierliche Frauen, die stolz erhobenen Hauptes zwei Schalen auf demselben balancieren. Dazu die Unterzeile: "Fußabdrücke auf dem Sand der Zeit – Frauen, die ihren Männern Essen bringen." Ein Photo weiter unten bedient eine junge Frau mit schüchtern-untertänigem Lächeln die First-Class-Passagiere. Zwischen den beiden Bildern verbindend die werbliche Aussage: "Mit Pakistan International werden Sie feststellen, daß Pflichterfüllung in unserem Land Tradition hat."

Gut, daß uns ein Land, wo noch Zucht und Ordnung herrschen, wo islamische Lebensart dafür sorgt, daß keine Frau auf die Idee kommt, zu keck zu werden, wieder mal darauf stößt, was sich für ein weibliches Wesen ziemt: Pflichterfüllung – ab in die Küche. So war’s und so bleibt’s, ob zu Land oder in der Luft.

Monika Putschögl