Willem Adolf Visser’t Hooft, von 1948 bis 1966 erster Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen, starb mit 84 Jahren in Genf. Der niederländische Theologe war während des Zweiten Weltkrieges ein wichtiger Kontaktmann zwischen dem deutschen Widerstand und den Alliierten.

Regine Schmemann, von antisandinistischen Indios in Nicaragua verschleppte deutsche Biologin, wurde drei Wochen nach ihrer Entführung freigelassen.

Ingrid Barabas und Mareile Schmegner, Angehörige der terroristischen RAF, wurden in einer konspirativen Wohnung in Offenbach verhaftet.

Peter Schier-Gribowsky, Fernsehjournalist, der in den frühen sechziger Jahren für das Deutsche Fernsehen vom Jerusalemer Eichmann-Prozeß berichtete, starb im Alter von 69 Jahren.