Hervorragend

„Reise nach Indien“ von David Lean. „Vollmondnächte“ von Eric Rohmer. „Der einzige Zeuge“ von Peter Weir.

Sehenswert

„Die Damen aus Boston“ von James Ivory. „Killing Fields – Schreiendes Land“ von Roland Joffé. „Kopfüber in die Nacht“ von John Landis. „Die Mitläufer“ von Erwin Leiser. „China Blue bei Tag und Nacht“ von Ken Russell. „Paris, Texas“ von Wim Wenders.

Außerdem laufen

„Beverly Hills Cop“ von Martin Best. „Love Streams“ von John Cassavetes. „Amadeus“ von Milos Forman. „Günstlinge des Mondes“ von Otar Iosseliani. „Der Mann mit zwei Gehirnen“ und „Solo für zwei“ von Carl Reiner. „Kolp“ von Frank Roth und Roland Suso Richter. „Die Nacht“ von Hans-Jürgen Syberberg.

Ärgerlich

„Police Academy II“. „Eis am Stiel, 6. Teil“. „Loft“ von Eckhart Schmidt.