Höhenkoller: In ungeahnte Höhen begeben sich neuerdings die Ostfriesen. Alpine Kletterfähigkeiten sind nicht vonnöten beim Erklimmen der höchsten Erhebung Ostfrieslands: Die Stadt Weener im Rheiderland hat einen 1970 Zentimeter hohen Berg inmitten eines Parks aufgeschüttet. Schon wird dort mit dem Slogan "Zum Bergsteigen nach Ostfriesland" geworben, und die Stadtverwaltung schlägt vor: "Es müssen ja nicht immer die Alpen oder der Himalaya sein, Bergsteigen kann man auch bei uns." Wer auf dem Gipfel noch nicht den rechten Überblick hat, kann auf den Aussichtsturm steigen; hier bekommen Ossi-Kraxler den Weitblick über das platte Land. Touristen, die den Aufstieg geschafft haben, wird eine entsprechende Urkunde ausgehändigt. Auskünfte: Stadverwaltung, Osterstraße 1, 2952 Weener.

Solopartie: Entgegenkommend ist das Touristikunternehmen PS Tours. Anläßlich einer Kreuzfahrt von Venedig nach Colombo/Sri Lanka dürfen alleinreisende Kunden in einer Zweibettkabine ohne Aufpreis wohnen. Der vom 16. November bis zum 7. Dezember dauernde Törn (Anlaufhäfen unterwegs sind unter anderen Aqaba und Djibouti) ist freilich immer noch kostspielig genug, die Passagepreise liegen zwischen 8450 und 14 100 Mark. Enthalten sind Flüge, Transfers und Stadtrundfahrten sowie der Genuß, auf dem künftigen Fernsehserien-Traumschiff "Berlin" über die Meere zu schippern. Auskünfte und Buchung: PS Tours, Staudacher Straße 12, 8221 Bergen/Chiemgau.

Tanzatlantic: Den tristen Herbst- und Winter-Sonntagen will das Hamburger Hotel "Atlantic" ein wenig Glanz verleihen. In der Zeit vom 6. Oktober bis zum 30. März nächsten Jahres wird zum Tanztee geladen, immer sonntags von 15 bis 18 Uhr. Die Musik zum Tee (wahlweise Kaffee) liefert das "Trio Fix", im Preis von 28 Mark sind außer dem heißen Getränk auch zwei Gebäckstücke und ein Weinbrand oder Likör und natürlich die "ansprechende Tanzmusik" eingeschlossen. Auskünfte: Atlantic Hotel Kempinski, An der Alster 72, 2000 Hamburg 1, Tel. (0 40) 24 80 01.

Kultour: Ein "Arrangement für Genießer" hat sich die Stadt Ulm einfallen lassen: das Ulmer Theater-Bouquet, das "speziell für Liebhaber genußvollen Theaterbesuchs" arrangiert wurde. Wer sich angesprochen fühlt, kann neben der Kartenreservierung für eine Vorstellung nach Wunsch auch einen Abendcocktail im Hotel, eine Erfrischung im Foyer und ausreichend Informationsmaterial in Anspruch nehmen. Zu wählen ist zwischen dem "kleinen" (eine Übernachtung) und dem "großen" (zwei Übernachtungen) Theater-Bouquet, ersteres für 113, letzteres für 158 Mark. Auskünfte: Verkehrsverein Ulm/Neu-Ulm, Münsterplatz 51, 7900 Ulm, Telefon (07 31) 1 61-30 26.

Schnuckelig: Um Heidschnuckenbraten nach Großmutters Art oder bunte Heidschnucken-Spießchen zu essen, muß man nicht mehr in die Lüneburger Heide fahren: Der Verband Lüneburger Heidschnuckenzüchter e. V. hat eine Broschüre mit Rezepten zusammengestellt, in der auch vier Bezugsquellen für "biologisch einwandfreies" Fleisch genannt werden. Verschickt wird das Heft kostenlos vom Fremdenverkehrsverband Lüneburger Heide, Im Sande 5, 2120 Lüneburg.