Der Export bleibt die Stütze des Automobilgeschäfts. Wenn die deutsche Autoproduktion im September wieder "Normalniveau" erreicht hat, wie der Verband der Automobilindustrie meint, dann liegt das an den glänzenden Verkaufszahlen jenseits der Grenzen.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres steigerten die deutschen Autobauer ihren Auslandsabsatz gegenüber der gleichen Vorjahreszeit um 23 Prozent auf gut zwei Millionen Stück. Daß diese stolzen Wachstumsraten nicht ewig währen, deutet das September Resultat an, das nur noch ein Plus von fünf Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat ausweist. Auf dem heimischen Markt läuft das Geschäft insgesamt etwas schlechter als 1984 (minus 2 73 Prozent).

Daimler Benz weist mit 19 4 Prozent den größten Zuwachs aller Autofirmen aus. Von den deutschen Herstellern konnte nur noch VolkswagenAudi in den ersten drei Quartalen mehr Autos auf dem eigenen Markt verkaufen als vor Jahresfrist.