Die Hauptdarsteller sind talentierte Schauspieler, agieren vor der Kamera so, als würden sie sich selber spielen, und tragen durch ihre unbefangene Art dazu bei, daß der Dokumentarfilm in Teilen wie ein Spielfilm wirkt, besonders dann, wenn die Gang durch ihr Revier streift.

Da ist schon vorstellbar, daß es einigen der jungen Zuschauer in den Fingern juckt, aber Gott sei Dank hat die Sorgfaltspflicht der öffentlich-rechtlichen Anstalten dafür gesorgt, daß diese jugendgefährdenden Filme nur in den Dritten Programmen laufen.

Cordt Schnibben