Im Februar ist der Umsatz an den deutschen Aktienbörsen gegenüber dem Vormonat deutlich zurückgegangen. Einmal mehr zeigt sich daran, daß die Optionstermine im Januar, April, Juli und Oktober für gewaltige Umsätze sorgen. Die Rangliste der Umsatzrenner hat sich jedoch stark verändert. Die Chemie-Multis Bayer und BASF standen im Februar in der Anlegergunst ganz weit oben, in der Tabelle schossen sie von Platz neun und acht auf die ersten und vierten Ränge. Der Erfolg der Chemie-Firmen, immerhin kletterte auch Hoechst von Platz zwölf auf die siebente Stelle, hängt sicherlich auch damit zusammen, daß dieser Branche noch ein erhebliches Kurspotential zugerechnet wird.