aber bald

werden wir sprachlos sein

Das Titelgedicht "Vogelfrei" wandelt einen alten Topos um: "füg in gedanken/ flügel an die Wörter" – so hofft Boock auf ein Stück Freiheit und Selbstbewahrung, "so frei/ wie deine hoffnung/ in der dämmerung", was immerhin mehr Aussicht verspricht als sprachlose Verzweiflung.

Peter-Jürgen Boock: "Vogelfrei – Gedichte". Lamuv-Verlag, Bornheim, 1986; 78 S., 15,-DM

Peter-Jürgen Boock/Peter Schneider: "Rattetot... Ein Briefwechsel"; Luchterhand Verlag, Darmstadt, 1985 (SL 575); 136 S., 7,80 DM