Franz Josef Strauß ließ sich wieder einmal von seinem Lieblings-Journalisten Wolf Feller befragen:

Feller: Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, wir dürfen in unserem Studio einen hochverehrten Gast begrüßen, keinen Geringeren nämlich als den bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß, dem ich zugleich im Namen von Millionen von Zuschauern meinen tiefen Dank dafür aussprechen möchte, daß er den Weg zu uns gefunden hat.

Strauß (leutselig): Bitt’schön, gern geschehn.

Feller (glücklich): Herr Ministerpräsident, Sie sind wieder das Opfer einer infamen Hetzkampagne Ihrer Feinde geworden.

Strauß (leicht behäbig): Daran bin ich schon gewöhnt...

Feller: In der Wiener „Arbeiterzeitung“ ...

Strauß: ... Arbeiterzeitung!!! ...