Eisenbahnfreunde kennen keine Grenzen: Großbritannien-Urlauber, die das Inselreich im Zug bereisen, können auch einmal vom schnellen Intercity auf einen dampfenden Oldtimer umsteigen.

British Railways betreut beispielsweise Dampfzugfahrten von Londen (Marylebone) über Branbury nach Stratford-upon-Avon und zurück mit dem „Flying Scotsman“ und dem „Sir Nigel Gresley“. Noch bis zum 31. August werden die eisernen Kolosse sonntags gegen 10.55 Uhr unter viel Dampf starten. Das Ticket kostet inklusive Mittagessen und Erfrischungen 35 Pfund (rund 120 Mark). Vorherige Buchungen und Fahrkartenbestellungen sind möglich über British Railways, Neue Mainzer Straße 22, 6000 Frankfurt, oder direkt: British Rail Travel Centre, Bahnhof London Euston, Tel. (0044 1) 38 80 510-19 (montags bis freitags von neun bis 17 Uhr).

Die „Black Five“ dampft für British Rail in Schottland von Fort William nach Mallaig und zurück. Mitfahren können Touristen noch bis zum 7. September jeweils sonntags, Abfahrt 10.00 Uhr. Für diese Sonderfahrten werden die normalen Bahntarife berechnet (rund neun Pfund, etwa 31 Mark), Fahrkarten können nur in Großbritannien erstanden werden. Wer allerdings mit dem Britrail-Paß reist, braucht kein Extra-Ticket für die Oldtimer-Tour, eventuell wird jedoch ein „Dampfzuschlag“ verlangt.

Als „Scarborough Spa Express“ rattern und stampfen die „City of Truro“ und die „Mellard“ durch Yorkshire: Am 3., 10., 17., 24., 25. und 31. August geht es zweimal täglich von York nach Scarborough und zurück. Was Liebhaber alter Dampflokomotiven dafür zu zahlen haben, war zur Zeit nicht zu erfahren, im vergangenen Jahr lagen die Billettpreise bei 7,50 Pfund (rund 40 Mark). Die Fahrkarten werden nur in Großbritannien verkauft; voraussichtlich gilt auch für diese Fahrten der Britrail-Paß (eventuell mit „Dampfzuschlag“).

Diverse Sonderfahrten organisiert die private Gesellschaft SLOA (Steam Lccomotive Operators Association): Mit viel Dampf geht es beispielsweise von Hereford nach Shrewsbury, von Swindon nach Newport, von York nach Carlisle, von Nottingham über Leeds nach Carnforth und von York über Sheffield und Manchester nach York. Wann die „Evening Star“, „Black Five“, „Flying Scotsman“, „King Georges V“, „Castle/Hall Class“ und „City of Truro“ durch die Gegend dampfen, steht immer erst ein bis zwei Monate vorher fest. SLOA offeriert diese Touren im allgemeinen von/bis London, Reservierung: SLOA, P.O.Box 269, Aylesbury, Bucks, HP22 4PW. Wer bei einer dieser Touren in York landet, kann bei der Gelegenheit das „National Railway Museum“ in der Leeman Road besuchen.

Die private Firma Pullman Rail Charters schickt die „City of Wells“ und den „Flying Scotsman“ auf die Schienen. Im Juli, August und September befahren diese Dampfrösser wechselweise die Strecke Leeds-Appleby und Appleby-Leeds. Unterwegs ist jeweils in Long Preston für Photographen ein viertelstündiger Halt eingeplant. 45 Pfund (rund 154 Mark) kostet eine Fahrkarte von/bis London, ein Essen unterwegs inbegriffen. British Rail in Frankfurt reserviert und verkauft die Billetts für diese Touren. Hella Leißner