Steaks und Salat, Samt und Seide, in dieser Kombination bietet sich der Coffee Shop des Hotels „Colonnade“ in Boston jeweils freitags mittags dar. Zum Lunch führen dann Mannequins im Auftrag örtlicher Modeschöpfer und Bostoner Boutiquen neue Modelle aus heimischer und internationaler Herstellung vor. Der appetitliche Anblick zum Mittagsmahl verbirgt sein kommerzielles Unterfutter nicht. Alle Kleidungsstücke tragen Preisschilder und können, notfalls vom Fleck weg, erstanden werden. Das gastgebende Haus, Mitglied in der Kooperation der „Leading Hotels of the World“, profitiert ebenfalls von der kleinen Schau, weil es damit nicht nur die lokalen Geschäftsfrauen anspricht, sondern auch reisende Geschäftsfrauen auf sein Hotel aufmerksam macht. Und diese Gruppe ist, zumindest in den USA, unter den Geschäftsreisenden jene mit der größten Zuwachsrate.