Am ersten Tag seiner Regierung sagte Friedrich seinen Generälen, die Armee dürfe „künftig nicht mehr mit Absicht und Übermut das Volk schikanieren“.

Am zweiten Tag ließ er wegen des kalten Frühlings, der eine späte und schlechte Ernte erwarten ließ, die staatlichen Kornkammern öffnen und an die Armen das Korn zu vernünftigen Preisen verkaufen.

Am dritten Tag verbot er das „Fuchteln“, das Stockschlagen bei den Kadetten, und stiftete den Orden Pour le mérite.

Am vierten Tag schaffte er den Gebrauch der Folter bei Kriminalfällen ab.

Am fünften verbot er die „gewohnten Brutalitäten“ bei der Soldatenwerbung.