Unser erstes Quiz im neuen Jahr im Februar-Heft wird dem Thema „Mechanisierter Angriff über ein Wasserhindernis“ gewidmet sein. In dieser Nummer wird beispielhaft ein solcher Angriff einer mechanisierten Formation der deutschen Bundeswehr in Wort und Bild erläutert. Im Rahmen des Quiz 87/1 wird es dann darum gehen, die dabei eingesetzten Waffen und Geräte von denjenigen des Warschauer Pakts und der Blockfreien zu unterscheiden.

Ankündigung im Januar-Heft der „Unabhängigen Monatszeitschrift für Armee und Kader, Schweizer Soldat/MFD“, 62. Jahrgang

Mit dpa am Totenbett

Rom (dpa) – Renato Guttuso hat seinen Landsleuten einen ‚Fall‘ hinterlassen, der seit Tagen auf den ersten Seiten der italienischen Zeitungen Anlaß zu den wildesten Spekulationen gibt.

Eine Gräfin, die langjährige Geliebte des berühmten Malers war und in den letzten Lebenswochen nicht mehr zu ihrem Freund zugelassen wurde, eine kurz vor dem Tod erfolgte Adoption, die angebliche Bekehrung des krebskranken Marxisten auf dem Todesbett zum katholischen Glauben, eine kommunistische Partei, die ihr Künstlerdenkmal nicht demontieren lassen will – dies sind Ingredienzen des rosaroten Klatsch-Falles, der in der italienischen Kunst- und Intellektuellenwelt derzeit Tagesthema ist.

Gräfin Marta Marzotto brachte die Lawine ins Rollen, nachdem Guttuso am 17. Januar in Rom im Alter von 75 Jahren gestorben war: ‚Ich werde ihnen nie verzeihen, daß ich seinen Tod aus dem Radio erfahren mußte, sie hatten ihn in seinem Haus entführt‘. Die in Italien bekannte Gesellschaftsdame, die seit 20 Jahren eine enge Beziehung mit Guttuso unterhielt und in vielen Bildern des realistischen Malers verewigt ist, machte ihrer Wut Luft und deutete an, daß ihr sterbenskranker Freund seine letzten Lebenswochen in einem Zustand verbracht haben könnte, der seinem Willen nicht entsprach.

Die so initiierten Vermutungen brachten täglich neue Einzelheiten aus dem Privatleben Guttusos an den Tag, die vorher einer allgemeinen Öffentlichkeit nicht bekannt waren. Nach dem Tod seiner innig geliebten Frau Mimise im Oktober wurde der weltberühmte Künstler von einer Lebenskrise erfaßt, die ihn nach Auskunft der Freunde, die bis zuletzt bei ihm waren, dazu veranlaßte, die Beziehung zur Gräfin Marzotto...“ (Fortsetzung folgt)