Dem zunehmenden Interesse der Deutschen an Urlaub im eigenen Land tragen die neuen Tourenpakete des ADAC Rechnung.

Nach einer Emnid-Umfrage plant jeder vierte Bundesbürger, in diesem Jahr seine Ferien in der Bundesrepublik zu verbringen. Von den 1,5 Millionen Tourenpaketen, die der ADAC 1986 auf Wunsch aus seinen Informationsblättern und Spezialkarten zusammenstellte, betrafen 152 000 Fahrtrouten und Urlaubsvorschläge die Bundesrepublik.

Damit liegt Deutschland hinter Italien, Frankreich und Jugoslawien an vierter Stelle der insgesamt 52 Länder und Zielgebiete. Die Zahl der angeforderten Reisepakete hat sich in den zurückliegenden sechs Jahren um 77 Prozent erhöht. Die Nachfrage für die Bundesrepublik ist im selben Zeitraum um 136 Prozent gestiegen.

Dementsprechend vergrößerte der ADAC in diesem Jahr erneut sein Informationsangebot für Ferien innerhalb der Landesgrenzen. Zu den dreißig Paket-Bausteinen (mit Routenplänen, Reise- und Ausflugsinformationen) sollen weitere vierzehn Angebote erarbeitet werden. Mitte April wird beispielsweise die dritte und letzte Ausflugskarte „Der Rhein“ als Faltblatt vorliegen. Darin werden die Fluß- und Kulturlandschaft von Bonn bis zur Nordsee beschrieben und Anregungen für Besichtigungen und Ausflüge gegeben.

Ebenfalls neu ist eine 52 Seiten starke Broschüre mit einer Auswahl von 67 deutschen Freilichtmuseen, die kostenlos in allen Geschäftsstellen des Automobil-Clubs erhältlich ist. Der Schwerpunkt liegt auf Museen, die für Familien mit Kindern besonders interessant sind. Dazu gehören diejenigen, in denen historische Handwerksberufe vorgeführt werden. Der Broschüre kann auch entnommen werden, wo sich noch Windmühlen drehen und Dampfloks fahren. Leo