Manche essen Eier, bis sie umfallen, schreiben schier endlose Liebesbriefe oder wandern gar auf Händen in die Kneipe, wenn es nur dazu dient, einmal die Nummer eins, zu sein. Der Drang zur Einmaligkeit ist menschlich und im allgemeinen auch ein harmloser Tick.

Anders sieht die Sache aus, wenn diese Sucht auch im Geschäftsleben die Sinne trübt. Da schlägt der Präsident der Bayerischen Landesbank, Ludwig Huber, seinem Landesvater Franz Josef Strauß eine Superfusion vor: Die vier Landesbanken in Bayern, Baden, Württemberg und Rheinland-Pfalz sollten sich dereinst zu einer Landesbank Süd vereinigen. Dadurch entstünde ein Koloß von über 200 Milliarden Mark Bilanzsumme, der sogar die Deutsche Bank in den Schatten stellte.

Größe allein zählt aber nicht, da muß auch etwas dahinter sein – Ertragskraft beispielsweise. Die aber wächst keineswegs automatisch, wenn selbständige Unternehmen einfach zusammengewürfelt werden. Mancher Rekordsüchtige weiß davon ein Lied zu singen. bm