Eirt Reihenhaus mit Erker im gerade schick gewordenen Londoner Stadtteil Clapham. Irli Vorgarten wuchern wilde Rosen, drinnen siel es wild aus: viele Wellensittiche, viel Farbe, viel Unordnung. Eine Erinnerung an alte Wohngei neinschaften. Hier wohnen die Schriftstellerin i Angela Carter, 47 Jahre alt, ihr dreijähriger Sohrj i Alex und der Vater des Kindes, ein Töpfer. Anjgela Carter ist in Großbritannien eine Kultfiguj r, ihre Romane sind ironische feministische Orf jien, die in skurrilen Phantasiewelten spielen. In i der Bundesrepublik wurde sie im vergangenen Juhr bekannt, als Klett Cotta den Schelmenromj an Nächte im Zirkus veröffentlichte. lZEITl Angela Carter, Sie zählen zur linken intellektue illen Szene in London Carte r: Ich war Sozialistin, bevor ich Schriftstellerin; wurde. Schon im Mutterleib war ich Labour. M leine Mutter war Mitglied der Partei, ihre Mutter svar Mitglied Z£7] V Also eine matriarchalische sozialistische Traditicj in. Carte r: Genau.

ZEIT: Welche Bedeutung hat die linke Intelligenz in i England der Margaret Thatcher? Hat sie überhat ipt eine Bedeutung?

Cdrtur: Sie ist sehr entmutigt. Und es gibt ja auch ni cht viele von uns. Großbritannien hat erst nach de :m Krieg zum ersten Mal eine richtige linke Intelligj enz entwickelt. Das Schulgesetz von 1944 hat diej Bildung breiteren Schichten zugänglich gemacht, | das Ergebnis war die 68er Generation. Leute, i die daran glaubten, daß das Politische das Private sei. Und dann mußten sie feststellen, daß - währ; end sie ihren kleinen Garten beackerten eine M- enge hinter ihrem Rücken ablief. Sie verloren ers taunlich schnell den Boden unter den FüZ£4 f: Aber wo sind diese Leute heute?

Carti er: Sie sind in den Hochschulen, im öffentlichen l Dienst. Bei Greenpeace arbeiten sie mit, bei "Frien<jls of the Earth", manche stecken auch in diesen; verrückten ultralinken Organisationen. Aber TU rie gesagt, es waren auch nicht so viele, wie wir damals dachten, damals schienen es Massen zu sein. I< ;h war schon schrecklich alt, ungefähr 30, als ich, zum ersten Mal jemand traf, der auf einer Privatsj chule gewesen war.

Z£ü f - Welche Rolle spielt die linke Intelligenz in der i Labour Party?

Gart er: Ich will darüber eigentlich nicht reden. Die Li nke hat es schon irnmer verstanden, sich selber j in den" Fußzu schießen UFA natürlich habe ach auc :h meine Probleme mit der Partei.

ZEf. T: Welche Probleme?