Chronische Schmerzen bei Frauen gehen möglicherweise auf körperliche Mißhandlungen oder sexuellen Mißbrauch zurück. Einer amerikanischen Studie zufolge, die vergangene Woche auf dem Welt-Schmerzkongreß in Hamburg vorgestellt wurde, waren mehr als die Hälfte der untersuchten Patientinnen mit chronischen Schmerzen in ihrer Vorgeschichte Gewalttätigkeiten ausgesetzt gewesen. 70 Prozent von ihnen hatten körperliche Mißhandlungen erlitten, 16 Prozent sexuellen Mißbrauch und 14 Prozent beides. Am häufigsten waren chronische Schmerzen oder Unterleibsbeschwerden die Folge. HE

Ein „natürliches Evolutionslaboratorium“ sind die Galapagosinseln nicht nur wegen ihrer Isolation, sondern auch wegen ihres Klimas: Extrem regnerische Perioden können mit extrem trockenen abwechseln, so daß recht unterschiedliche Selektionsbedingungen für die Pflanzen und Tiere herrschen. Auf der Insel Daphne wurde untersucht, wie die Darwinfinkenart Geospiza fortis auf solche Klimaveränderungen reagiert: In trockenen Jahren mit wenigen Vögeln überlebten große Tiere deutlich häufiger als in Jahren, die auf monatelangen, heftigen Regen folgten. Nach solchen „nassen Zeiten“ bevölkerten Unmengen von kleinen Vögeln die Insel, die offensichtlich besser als die großen überleben konnten. Die vermutete Erklärung: Die Pflanzen des trockenen Klimas erzeugen wenige und vor allem harte Samenkörner, die große Tiere mit hartem Schnabel besser knacken können. Nach Regenjahren begünstigt das üppige Angebot weicher Samen das Überleben vieler kleiner Vögel. FM

Die genetische Veränderung der Milchqualität von Haustieren ist das Ziel von Forschungsarbeiten am Britischen Institut für Tierphysiologie und genetische Forschung in Edinburgh/Schottland. Laut Nature (Bd. 328, S. 530) konnten auf Mäuse Gene vom Schaf übertragen werden, die für das Auftreten eines bestimmten Eiweißes in der Schafsmilch „verantwortlich“ sind. Tatsächlich produzieren diese transgenen Mäuse beim Stillen reichlich das Schafs-Eiweiß. Es laufen auch bereits Versuche, durch Genmanipulationen die Milchdrüsen von Haustieren zur Produktion medizinisch wichtiger Eiweiße, etwa von Blutgerinnungsfaktoren, anzuregen. HST