Eine Frage der Zeit

Vergewaltigung – Gedanken, Thesen und Tatsachen“ nennt Ernst Ludwig, leitender Kripo-Mann im Münchener Polizeipräsidium, seine Schrift, die jungen Beamten Verständnishilfe leisten soll. Da steht dann beispielsweise: „Es gibt Menschen, die oberhalb einer gewissen Erregungsschwelle – was nicht nur sexuell gemeint ist – nicht mehr fähig sind, sich zu beherrschen. Letzteres gilt beispielhaft sowohl für den Ladendieb, wie für den Vergewaltiger, wie auch für die enthemmte Frau, die auf einer Party plötzlich Striptease tanzt.“

„Abgewandelt sei (für den Mann) die These erlaubt, daß es zahlreiche Vergewaltigungen nur deshalb gibt, weil der Mann sich nicht die Zeit nimmt und auf die Gefühle der Frau nicht eingeht.“

„Andererseits sei die These erlaubt, daß es in einer gewissen Anzahl dieser Fälle zu keiner Vergewaltigungsanzeige gekommen wäre, hätte der Täter sich nur Zeit gelassen und wäre er nur mehr auf die Gefühle und Erwartungen der Frau eingegangen. Hierbei spielt die Sexualität eine Rolle, und man soll bitte nicht so tun, als sei Sexualität nur eine Sache des Mannes.“

Alles klar?

Ein deutscher Volkssport

Der Umschlag mit dem Absender des Schreibens ist verlorengegangen – es wird eine dieser hochverdienten Bürgerinitiativen sein, die mit heißem Herzen einen deutschen Volkssport betreiben: das Ärgernis vor der eigenen Tür engagiert anderen vor die Nase zu knallen. Diese hier sorgt sich um die „gute alte Malbergbahn in Bad Ems...“Sie hätte es wahrlich verdient, die steilste Bergbahn Europas, einmaliges Denkmal, ihren hundertsten Geburtstag festlich herausgeputzt und in Betrieb befindlich begehen zu können. Doch: Alles verrostet und vergammelt, verwüstet und zerschlagen. 3,2 Millionen Mark soll die Renovierung kosten. Lächerlich! Wenn man bedenkt:

„Jeder Negerfürst, der nach Bonn kommt, erhält viel mehr als ‚Entwicklungshilfe‘, unser Bundespräsident verteilt die Millionen großherzig am Ende der Welt, wo nicht der geringste Bezug zu unserem Deutschland besteht...“ Ja, da stockt einem doch wirklich der Atem!