Jubel, Trubel, Korkenknallen – Silvester soll’s hoch hergehen: Wer die eigenen vier Wände schonen will, kann vielerorts die organisierte Silvesterparty mit einem kurzen Urlaub verbinden.

In der „Nacht der 1000 Karat“ sollen zu Silvester alle Festräume und Restaurants des „Bristol Hotels Kempinski“ (Kurfürstendamm – 27, 1000 Berlin 15) „erstrahlen wie funkelnde Schmuckstücke“. Das hochkarätige Galabüffet, ein Neujahrs-Dixieland-Brunch und ein Überpinski-Frühstück sowie zwei Übernachtungen werden mit mindestens 455 Mark berechnet.

Etwas bescheidener geht es zum Jahresende dagegen in Papenburg zu, wenn dort die „Super-Silvester-Fete“ steigt. Wer das neue Jahr in „Deutschlands ältester und längster Fehnkolonie“ begrüßen möchte, zahlt für das Pauschalarrangement (31. Dezember bis 3. Januar) 325 Mark. Außer der Feier und den Übernachtungen sind eine Boßeltour mit Grünkohlessen sowie die Miete für ein Fahrrad im Preis enthalten. Auskunft: Stadtverwaltung, Hauptkanal, rechts 68-69, 2990 Papenburg 1.

Auf Miss Sophie und ihren Butler James müssen Passagiere der „Hamburg“ am Silvesterabend nicht verzichten: „Dinner for One“ live steht auf dem Programm der Londonreise (31. Dezember bis 3. Januar), die DFDS Seaways (Jessenstraße 4, 2000 Hamburg 50) offeriert. Nach dem Theaterbesuch ist ein Festessen mit anschließender Mitternachtsparty in einem Londoner Hotel angesagt. Im Preis von 598 Mark sind außerdem zwei Übernachtungen an Bord der „Hamburg“ sowie zwei in London inklusive Frühstück enthalten.

Über den Wolken ins neue Jahr jetten kann man bei einem Mitternachtsrundflug mit Musik und Tanz von München aus. Der letzte Abend des Jahres beginnt mit einem Silvester-Gala-Büffet im „Hilton“, um 23 Uhr geht’s dann in die Luft. Inklusive einer Übernachtung, dem Flug über Salzburg, Wien und zurück, dem Büffet und Silvesterball sind von 715 Mark an zu zahlen. Buchung: Airtrade, Drosselweg 7, 8011 Kirchheim.

Mit Musik, Tanz, italienischem Wein, Champagner und Feuerwerk feiern die Gäste des römischen SRS Hotels „Quirinale“ ins neue Jahr hinein. Das Fünf-Tage-Arrangement kostet einschließlich der Übernachtungen mit Frühstück, einem Besuch des Vatikanmuseums und der Sixtinischen Kapelle sowie einem Abend in der Oper („Faust“, mit Ruggero Raimondi oder ein Ballett mit Alice Alonso) rund 656 Mark. Buchung: SRS Hotels, Dreieichstraße 59, 6000 Frankfurt 70.

Leningrad und Moskau sind Ziel einer Reise zum Jahreswechsel (27. Dezember bis 3. Januar), die bei TransContinental (Im Hasengarten 12, 5000 Köln 50) gebucht werden kann. Höhepunkt dieser Reise soll der Besuch des „Nußknackers“ im Bolschoi-Theater werden. Zu zahlen sind 1480 Mark, inklusive Übernachtungen, Vollpension und Eintrittskarte.