Kaiserschmarrn: Von höchster Stelle werden in diesem Frühjahr die Gäste des Schwarzwälder Luftkurortes Ottenhofen an den Backofen zitiert: Wer unbedingt eine Schwarzwälder Kirschtorte selbst fabrizieren möchte, kann dabei den Rat der Kirschblütenkönigin Gaby I. unter Assistenz von Prinzessin Karin I. in Anspruch nehmen. Die Hoheiten regieren von Amts wegen über 20 000 Kirschbäume und 205 Schnapsbrennereien und finden trotzdem noch Zeit, sich so profanen Dingen wie dem Teigrühren zuzuwenden. Die königliche Backzeit ist in einem Pauschalprogramm enthalten, das für wahlweise vier oder acht Tage zu Preisen von 92,30 beziehungsweise 212,30 Mark gebucht werden kann bei der Kurverwaltung, Postfach 5818, 7593 Ottenhofen.

*

Schneidig: Noch bis zum 8. Mai stellen im Kornhaus in Bern die Meister der Schere ihre Produkte aus. 114 Scherenschnitt-Künstler wollen einen „Querschnitt durch das zeitgenössische Schaffen auf dem Gebiet des Scherenschnitts in der Schweiz“ zeigen und präsentieren darum Werke in traditioneller und in moderner Technik. Auskunft: Schweizer Verkehrsbüro, Kaiserstraße 23, 6000 Frankfurt 1, Tel. 069/25 60 01 35.

Höllisch: Und wieder rüstet sich der Oberharzer Ferienort Bad Grund für die Nacht der Nächte: Am 30. April treiben wie schon seit Jahrhunderten Hexen, Teufel und sonstiges Gelichter ihr höllisches Unwesen aus Anlaß der Walpurgisnacht. Natürlich hat der Kur- und Verkehrsverein (Postfach 1262, 3362 Bad Grund) für Zaungäste ein entsprechendes Arrangement gezaubert, das mit zwei Übernachtungen von 127,75 Mark an kostet.

*

Traumschiff: Inzwischen hat sogar der kleinste Ferienort begriffen, daß Frauen auch ohne Männer Kurs halten können. Wie zum Beispiel Uhldingen-Mühlhofen am Bodensee: Dort gibt’s neuerdings Segelkurse nur für Damen, „ohne Streß und Prüfungsdruck und ohne maulende männliche Begleitung“ für alle, die es leid sind, „nur als weibliche Zierde an Deck zu liegen“. Also, aufstehen und ran ans Ruder, für 920 Mark die Woche. Auskunft: Fremdenverkehrsbetriebe, Schulstraße 12, 7772 Uhldingen-Mühlhofen.

Luftaufnahme: Wer bei Spaziergängen über Schwarzwaldhügel leicht außer Atem gerät, solle die Gelegenheit nutzen, um dort zu lernen, wie man richtig Luft holt: In Feldberg werden Urlauber zusammen mit einem Bademeister auf Wanderschaft geschickt, der Fachmann auf dem Gebiet der Eutonie, der Atem- und Entspannungstherapie, ist. Bewußtes Atmen soll den Kreislauf aktivieren und das Wohlbefinden steigern. Näheres ist darüber zu erfahren bei der Kurverwaltung, Kirchgasse 1, 7828 Feldberg.