Ob im flachen Norddeutschland, im Mittelgebirge oder in den Bergen Bayerns – Radfahrer können sich allerorten mehrtägigen organisierten Touren anschließen.

Rund 70 Kilometer sind insgesamt bei fünf Tagesradfahrten durch die Holsteinische Schweiz zu bewältigen, deren Start- und Zielort Preetz ist (Termine von Mai bis September). Übernachten werden die Radurlauber in Preetzer Pensionen oder Privatquartieren. Im Preis von 524 Mark sind sechs Übernachtungen (Doppelzimmer), Halbpension, ein Leihfahrrad mit Dreigangschaltung und Besichtigungen enthalten. Auskunft: Fremdenverkehrsverein, Mühlenstraße 14, 2308 Preetz.

Hitzacker ist Ausgangsort für zwölf naturkundliche Radwanderungen „ohne Gepäck“ durch den Naturpark Elbufer-Drawehn. Vorgesehen sind zwölf naturkundliche Touren (Termine bis zum 23. Oktober). Einschließlich Übernachtung, Frühstück und Gepäcktransfer kann das Radpauschalprogramm von 299 Mark an gebucht werden. Wer weniger Zeit hat, kann von Mai an bei Drei-Tage-Touren mitradeln (Preise: von 169 Mark an), zu den Vogelgebieten im Landkreis Dannenberg, in den Staatsforst Göhrde, zu Rundlingsdörfern im Wendland und nach Gartow. Auskunft: Kurverwaltung, 3139 Hitzacker.

Eine Drei-Seen-Radwanderung – zu Eder-, Diemel- und Twistesee – offeriert die Kur- und Verkehrsverwaltung in 3548 Arolsen, Postfach 1408, und zwar auf Mountain-Bikes. Das Pauschalarrangement (373 Mark) umfaßt sieben Übernachtungen mit Frühstück, den Gepäcktransfer, eine Tourenkarte, eine Schloßbesichtigung und den Verleih der Räder. Gebucht werden können diese Drei-Seen-Touren noch bis zum 23. Oktober.

Von der Mosel bis zur Donau radeln kann man während einer Tour, die von Radwander-Touristik (Ruedorffer Passage, 8200 Rosenheim) organisiert wird. Für die Strecke zwischen Aachen und Regensburg haben die Radurlauber zwei Wochen Zeit. Zu zahlen sind rund 2000 Mark, darin enthalten sind Unterkunft und Verpflegung, Betreuung und Gepäcktransfer in einem Begleitbus.

Eine „Radwanderung ohne Gepäck durch den Ferienkreis Natürlich Südeifel und durch das Luxemburger Land“ offeriert das Verkehrsamt von 5540 Prüm. Das Programm kostet 333 Mark, einschließlich sieben Übernachtungen mit Frühstück, Gepäcktransfer und einer Straßenkarte. Die Fahrräder müssen mitgebracht werden.

Auch in der Vulkaneifel kann man sich zu Radwanderungen „ohne Gepäck“ anmelden, wobei unter anderem durch das Gerolsteiner und das Luxemburger Land geradelt wird. Für fünf Übernachtungen sind beispielsweise von 230 Mark an zu zahlen, einschließlich Frühstück und Gepäcktransport. Diese Tour gibt’s auch ohne den Gepäcktransport und mit Übernachtungen in Jugendherbergen: für 77 Mark. Auskünfte: Tourist-Information Vulkaneifel, Mainzer Straße 25, 5568 Daun 1.