Nicht nur mit Istanbul oder den kulturellen Sehenswürdigkeiten aus der Antike befassen sich die Autoren des „LänderBilderLesebuchs“ über die Türkei, das im Berliner Verlag Elefanten Press herausgegeben wurde. Das Kapitel „Bruder Grieche?“ von Klaus Liebe beschäftigt sich beispielsweise mit dem nicht endenden Konflikt zwischen Griechen und Türken. Über Landflucht, Stadtentwicklung und Umweltprobleme schreibt Hans-Günter Kleff in dem Abschnitt „Der Bauer in der Stadt“. Joachim Seyppel und Tatjana Rilsky informieren zum Thema „Wasser“. Mehr erfahren kann man in dem Buch beispielsweise auch über die türkische Literatur, über die Arbeitssituation und über die Geschichte der türkisch-deutschen Beziehungen. Die abgebildete Aufnahme gehört zum Kapitel „Dein Lachen soll zu Perlen werden“, in dem Hatice Güler-Meisel einfühlsam über die Sitte des Kopftuchtragens schreibt. Das Buch „Türkei – MenschenLandschaften“, das auf 128 Seiten mit rund 200 ausdrucksstarken Schwarzweißphotos ausgestattet ist, gibt es für 29,80 Mark in den Buchhandlungen.