Erstmals können Urlauber vom Herbst an bei deutschen Ferienfliegern den Komfort einer Business-Class buchen.

Die Condor, laut Werbung der „Ferienflieger der Lufthansa“, wird in der Wintersaison 1988/89 erstmals die Konzernmutter kopieren. Künftig haben deutsche Urlauber die Möglichkeit, für einen Aufpreis von 370 Mark pro Person die neue „Comfort-Class“ zu buchen, die der Business-Class der Lufthansa im Linienverkehr entspricht.

Zunächst beschränkt sich das Angebot für Flüge ab Frankfurt auf die Ziele Cancun und Mexiko City sowie Sri Lanka und Goa. Als Veranstalter für den komfortablen Urlaubsflug mit der DC-10 treten die zur Touristik Union International (TUI) gehörenden Veranstalter Dr. Tigges-Fahrten, Transeuropa und Touropa auf. Die Comfort-Class wird folgende Sonderleistungen bieten: einen eigenen Schalter für das Check-in bei Hin- und Rückflug und 30 statt 20 Kilo Freigepäck. Weitere Sitzabstände zwischen den Sesseln sollen das Fliegen angenehmer machen. Nicht genug mit der kostenlosen Getränkeauswahl: Eine gefüllte Kosmetiktasche und ein weiteres Präsent sollen die Gäste gewogen machen.

Diese Neuerung über den Wolken wird im zunehmend härter werdenden Konkurrenzkampf zwischen Charter- und Linienverkehr deutlich neue Akzente setzen und möglicherweise auch die Konkurrenten unter den Charterfluggesellschaften zur Nachahmung inspirieren. fl