Es ist ein Mensch und ist dein Bruder, der da hängt:

Hilf ihm geschwind! Der Gott, der alles weislich lenkt,

Will Menschenlieb’ und Treu von dir bewiesen sehen:

Drum ließ er diese That vom kranken Mann geschehen.

Die Art, wie man einen Erhenkten oder Erwürgten wieder lebendig macht: ist aber folgende:

1) Wer einen Menschen hängen sieht, muß ihn den Augenblick losschneiden. Er mag sich selbst gehenkt haben, oder es mag von bösen Leuten geschehen seyn; es mag seyn Freund oder Feind, bekannt oder unbekannt, Mann oder Weib; ja wenns auch ein Schelm wäre: wenn er nur nicht auf Befehl der Obrigkeit gehenkt ist, so muß man ihn abschneiden.

2) Beym Abschneiden muß man Acht haben, daß der Körper nicht hart auf die Erde falle: und wenn er liegt, macht man ihm gleich den Strick, das Halstuch, die Hemdeknöpfe, Westenknöpfe, Strumpfbänder, den Leibgurt und Hosenbund, oder wenns ein Weibsbild ist, das Mieder oder Schnürleib und den Rockschurz los.