In der Bundesrepublik ist das Angebot an Ausbildungsplätzen wieder höher als die Nachfrage. Im Berufsberatungsjahr 1987/88, das im Oktober begann, standen bis Ende Juni dieses Jahres 524 000 angebotenen Lehrstellen 485 000 Bewerber gegenüber. Während die Zahl der Stellen im Vergleich zum vergangenen Berufsberatungsjahr um 23 000 stieg, sank die Zahl der Bewerber um 50 000.

Mehr als eine Million Motorräder mit wenigstens 125 Kubikzentimetern Hubraum sind in der Bundesrepublik zugelassen. Damit ist erstmals wieder der Stand des Jahres 1963 erreicht worden. 73 Prozent der registrierten Maschinen haben einen Hubraum von mindestens 500 Kubikzentimetern.

Als Folge des erwarteten Kriegsendes im Persischen Golf sind die Preise für Rohöl um fast einen Dollar je Barrel auf 15,65 Dollar gestiegen. Für den Fall, daß der Irak und der Iran ihre Förderquoten nicht mehr überschreiten, wird zum Jahresende mit einem Preis von siebzehn Dollar pro Barrel gerechnet.

Spitzenreiter bei der Nutzung von Atomstrom bleibt Frankreich. Die Franzosen beziehen siebzig Prozent ihres Stroms aus Atomkraftwerken. Belgien folgt mit 66 Prozent. In der Bundesrepublik sind es 31 Prozent.

Um ihre Milchquoten einzuhalten, haben die Bauern der Europäischen Gemeinschaft (EG) in den vergangenen vier Jahren 2,7 Millionen Kühe geschlachtet. Trotzdem wird die Milchwirtschaft in diesem Jahr noch mit 13,6 Milliarden Mark subventioniert. Zudem ist der Überschuß an Rindfleisch gegenüber 1987 EG-weit um 25 Prozent auf 760 000 Tonnen gestiegen. In der Bundesrepublik stiegen die Rindfleischreserven gar um 66 Prozent. Für ein Kilogramm Rindfleisch, für das die EG im Durchschnitt acht Mark bezahlt hat, bekommt man am Weltmarkt höchstens 1,50 Mark.

Die Zahl der Arbeitslosen in Großbritannien ist im Juni um 86 000 auf 2,341 Millionen gesunken. Das bedeutet einen Rückgang der Arbeitslosenquote von 8,7 Prozent auf 8,3 Prozent. he